Deutsch-Französischer Tag 2020

Am 22.01.1963 schlossen Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle den Elysée-Vertrag, der die deutsch-französische Freundschaft besiegelte. Wie jedes Jahr fand bezüglich dessen der deutsch-französische Tag an unserer Schule statt.

Das P-Seminar Französisch unter der Leitung von Frau Geßler-Schmid fokussierte sich seit Beginn des Schuljahres auf die Vorbereitung dieses Tages. Dafür haben sich verschiedene Arbeitsgruppen zusammengefunden. In den Kleingruppen wurden zuerst Ideen gesammelt, die dann nach und nach umgesetzt werden konnten. Eine Essensgruppe kümmerte sich um den Pausenverkauf, bei dem die Schülerinnen französische Spezialitäten wie Quiches oder Baguettes kaufen konnten. Eine andere Gruppe befasste sich mit französischer Jugendliteratur verschiedener Schwierigkeitsgrade und gestaltete dazu Plakate, die in der Aula aufgehängt wurden. Außerdem erstellte diese Gruppe ein Quiz passend zum deutsch-französischen Tag. Bei diesem hatten die Teilnehmerinnen die Chance Preise zu gewinnen. Die dritte Gruppe kümmerte sich um die Dekoration in den Farben der französischen Flagge im ganzen Schulhaus. Außerdem wurden Zettel mit französischen Vokabeln und Sprüchen auf den Boden geklebt. Schülerinnen des Gymnasiums und der Realschule erhielten zudem ihre DELF-Diplome für ihre erfolgreich absolvierte Sprachprüfung.

Zusätzlich zum P-Seminar Französisch trugen auch noch weitere Klassen mit viel Engagement zu einem schönen Tag bei. Die Klassen R 8b und R 9b verkauften unter der Leitung von Herrn Schraut Quiches Lorraines, Mousse au chocolat und Crêpes in der Mensa und konnten dem Andrang kaum Herr werden. Auch Frau Palmer organisierte mit ihrer Französischklasse G 10bc einen Kuchenverkauf in der Aula. 

Außerdem gestaltete die R 7b eine Plakatwand zur Pariser Partnerschule „Sainte Ursule – Louise de Bettignies“ und der Konversationskurs von Frau Gunz stellte Informationen über die französischen und deutschen Regierungschefs zusammen, die seit dem Elysée-Vertrag zur Fortsetzung und Festigung der deutsch-französischen Freundschaft beigetragen haben.

Neben der Mitgestaltung des deutsch-französischen Tages haben wir, das P-Seminar Französisch, noch vor, weitere Aktionen zu planen und schließlich umzusetzen.

Zunächst haben wir uns überlegt, eine Stadtführung für die Austauschschüler aus Brissac-Quincé vorzubereiten, um ihnen die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten unserer Heimatstadt Würzburg zu zeigen. Dadurch wollen wir ihnen zum einen die deutsche Kultur und zum anderen die deutsche Sprache etwas näherbringen.

Desweitern wollen wir gegen Ende des Schuljahres einen Lesewettbewerb für die Anfängerklassen Französisch anbieten. Um den Schülerinnen bereits einen Einblick in die französischsprachige Literatur zu geben, haben wir am deutsch-französischen Tag Plakate mit verschiedensten Büchern aufgehängt. Wir hoffen, dass wir mit den Plakaten schon ein paar Schülerinnen ansprechen konnten, und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen an unserem Lesewettbewerb.

Euer P-Seminar